Baloise rechnet mit Gewinnplus von über 40%

Veröffentlicht am 11.08.2014.

Der Semestergewinn der Baloise Group wird im ersten Halbjahr 2014 voraussichtlich bei 340 Millionen Franken liegen. Diese Prognose hat der Versicherer selbst am fünften August veröffentlicht. Sollte dieses Ergebnis tatsächlich eintreffen, würde dies das Ergebnis des Vorjahreszeitraums um über 40% übertreffen. Gründe für die günstige Prognose sieht der Versicherer in guten Erträgen aus dem Lebengeschäft, im operativ soliden Nichtlebengeschäft sowie im profitablen Wachstum in den Kernmärkten.

Schaden-Kostensatz von 93 bis 96%

Die Baloise Group erwartet fürs erste Halbjahr 2014 einen Schaden-Kosten-Satz von 93 bis 96%. Im Geschäftsjahr 2013 lag die Combined Ratio Nichtleben brutto bei 93,1% und netto bei 94,9%. Die Unternehmensgruppe erwartet zudem eine Neugeschäftsmarge von über 10% und eine Eigenkapitalrendite von 8% bis 12%. Im ersten Halbjahr 2014 haben sich die Erträge im Lebengeschäft besonders erfreulich entwickelt, berichtet die Gruppe. Das Nichtlebenergebnis führt der Versicherer auf „eine ausserordentlich tiefe Schadenbelastung in der Schweiz und gute operative Ergebnisse in den Auslandmärkten“ zurück.

Dank der Fokussierung auf attraktive Kernmärkte, einer konsequenten Umsetzung des Zielkundenmanagements und innovativen Zusatzleistungen im Bereich Sicherheit sieht sich die Baloise Group aktuell bestens aufgestellt. Das Thema „Sicherheit“ hat einen ganz besonderen Stellenwert bei der Baloise Group. Mit ihrem Konzept „Sicherheitswelt" möchte sie weitergehen als klassische Lebensversicherungen gehören, ist daher auch die Prävention wichtiger Bestandteil des Baloise Leistungskatalogs. Ihre detaillierten Ergebnisse fürs erste Halbjahr 2014 wird die Baloise Group am 28. August 2014 vorstellen.