CSS App „medicine 2.0“: jetzt auch tauglich für Android!

Veröffentlicht am 02.01.2014.

Mit über 50.000 Downloads für iPhones und iPads seit Juli 2012 ist die App „medicine 2.0“ der Css Versicherung eine der erfolgreichsten Medizin-Apps in der Schweiz. Das berichtete Css Mitte Dezember 2013 anlässlich einer neu herausgebrachten Version „ mit vielen hilfreichen Neuerungen“, die nun nicht mehr nur für Apple-Geräte erhältlich ist, sondern auch für Android-Smartphones.

medicine 2.0“ - Was ist neu?

Im Vergleich zur ursprünglichen Version präsentiert sich die neue App „medicine 2.0“ in neuem Design. Das ist allerdings nicht die einzige Neuerung. Ganz neu ist laut Css der Barcodescanner der App. Wer die Packungsbeilage einer Medikamentenpackung nicht mehr findet, kann den Barcode der Packung mit ihm scannen und bekommt die auf der Beilage stehenden Informationen damit ganz bequem im Smartphone angezeigt. Sollte der Barcode auf der Packung unleserlich oder gar nicht mehr vorhanden sein, kann auch eine in die App integrierte Textsuch-Funktion dabei helfen, die passenden Informationen abzurufen. Neuigkeiten gibt es ebenfalls bei den Hausmitteltipps, die die Css App ihren Nutzern bietet. Solche Tipps gab es zwar bereits in der alten Version der „medicine“ App, aber der Umfang dieses Infobereichs wurde deutlich vergrössert. Zudem können die als Tipps empfohlenen Hausmittel auch bewertet werden.

Gesundheitslexikon und Apothekensuche gibt es auch

Die Css App medicine 2.0 kann noch deutlich mehr, weil bewährte Funktionen der alten App natürlich in der neuen Version erhalten blieben. Dazu gehört etwa das von medizinischen Fachpersonen verfasste Gesundheitslexikon, in dem „Krankheitsbilder und deren Ursachen und Symptome auf sehr verständliche Art erklärt“ werden, berichtet der Versicherer Css. Sehr praktisch ist auch die in die App integrierte Erinnerungsfunktion. Sie kann vom Nutzer so eingestellt werden, dass sie ihn an einzunehmende Medikamente erinnert. Zudem bietet die App eine Generika-Suche, mit der sich herausfinden lässt, wie viel Geld sich einsparen lässt, wenn man sich für ein Generikum statt für ein Originalpräparat entscheidet. Generika sind Medikamente, die in Wirkung, Dosierung und Art einem Originalpräparat gleichen. Eine weitere Suchfunktion der App hilft bei der Suche nach der nächstgelegenen Apotheke. Beachten sollte man allerdings, dass beide Suchfunktionen nur funktionieren, wenn die App sich mit dem Internet verbindet. Dagegen lassen sich das Gesundheitslexikon sowie die Hausmittel-Tipps und die Erinnerungsfunktion für Medikamente auch offline nutzen.

Ein paar technische Daten

Laut Beschreibung auf den Apple iTunes Seiten liegt die Grösse der App-Version 2.0 für Apple Geräte, die in deutscher, englischer und französischer Sprache vorliegt, bei 30,7 MB. Erforderlich für die Nutzung ist mindestens iOS 6.0, wobei die App mit iPhone, iPad und iPod touch kompatibel ist und fürs iPhone 5 optimiert wurde. Für die aktuelle Version der App liegen 14 Bewertungen mit einem Durchschnitt von 5 von 5 Sternen vor. Nimmt man auch die Vorgängerversion, gibt es insgesamt 75 Bewertungen mit einem Durchschnitt von 4,5 von 5 Sternen (Stand: 31.12.2013). Die erst seit November 2013 existierende Android Version hat 30 Bewertungen und einen Durchschnitt von 4,3 von 5.