Generali Eventversicherung: Mit wenigen Klicks online versichert

Veröffentlicht am 01.06.2014.

Langsam wirft die Fussballweltmeisterschaft in Brasilien ihre Schatten voraus. Das bedeutet auch: In vielen Ländern – die Schweiz bildet da keine Ausnahme – wird manch einer wieder eine kleine Leinwand aufstellen, damit Menschen gemeinsam das eine oder andere WM-Spiel verfolgen können. Aber wie sieht es mit Haftungsfragen aus, wenn jemandem etwas passiert? Greift die Privathaftpflichtversicherung des Veranstalters oder die Vereinshaftpflicht, falls ein Verein das Public-Viewing organisiert? Der Versicherer Generali gibt aktuell Antworten auf solche Fragen. Er weist dabei auch auf seine Event-Versicherung hin, die man online mit nur wenigen Klicks abschliessen kann. Die Versicherungsdauer beschränkt sich auf maximal vier Tage.

Die Privathaftpflicht greift nur manchmal

Lädt man privat Freunde zum WM-Spiel zu sich nach Hause ein, greift in der Regel die Privathaftpflicht, wenn etwas passiert, für das man haftbar gemacht wird. Sobald aber etwa „für einen Anlass Eintritt verlangt wird oder eine Drittperson mitorganisiert, reicht die normale Deckung nicht mehr“, schreibt die Generali. Die Sache mit den Drittpersonen konkretisiert der Versicherer an anderer Stelle nochmals: „Sobald Sie einen Anlass mit einer weiteren Person organisieren, sind Sach- und Personenschäden gegenüber Dritten nicht mehr durch Ihre Privathaftpflichtversicherung gedeckt.“

Das alles bedeutet auch, dass ein Veranstalter in solch einem Fall auf den Kosten sitzen bleibt, die aufgrund seiner Haftung möglicherweise anfallen. Vereine sollten sich ebenfalls nicht darauf verlassen, dass ihre Vereinshaftpflichtversicherung automatisch bei Schäden mit Haftungsanspruch an den Verein greift. Und das gilt nicht nur für Public-Viewing-Veranstaltungen, sondern auch für Events wie Rockkonzerte, Theater und Vereinsfeiern. Man sollte sich deshalb zu Haftungsfragen beraten lassen und den Haftpflichtschutz eventuell um eine kurzfristige Event-Haftpflichtversicherung ergänzen. 

Generali macht's online möglich

Der Versicherer Generali bietet „als erste Versicherung in der Schweiz“ für die Absicherung von Events eine spezielle Online-Eventhaftpflichtversicherung an. Sie lässt sich online mit wenigen Klicks für bis zu vier Tage abschliessen. Vorbereitungs- und Aufräumarbeiten beim Event sind automatisch mitversichert. Zielgruppe der Versicherung sind einerseits Vereine und Verbände und andererseits Privatpersonen. Die Versicherung ist modular aufgebaut. Mehr erfährt man bei Blick auf Details des Versicherungsschutzes: Laut der Versicherungsbedingungen greift die Generali Event-Haftpflichtversicherung bei Personen- und Sachschäden sowie – eingeschränkt – auch bei Vermögensschäden.

Die Grundsicherung greift darüber hinaus bei bestimmten Schäden auf Fahrzeugparkplätzen, die für das Event genutzt werden, sowie bei einer Haftpflicht rund um die Garderobe. Als Zusatz lassen sich beispielsweise Haftpflichtfälle mitversichern, die „aus Eigentum, Miete oder Pacht von nicht permanenten Tribünen bzw. Stehrampen sowie von Festhütten und Zelten“ entstehen. Ebenfalls als Zusatzmodul lassen sich Haftpflichtfälle „aus dem Betrieb von Festwirtschaften“ und „aus der Durchführung von Umzügen“ versichern. Mit der Möglichkeit, die Versicherung schnell online abzuschliessen, bietet die Generali einen guten Service für die oft hektische Vorbereitungsphase eines Events.