Kinder-Spielplätze im Winter: Visana unterstützt Chindaktiv

Veröffentlicht am 15.12.2015.

An strahlend schönen Wintertagen in verschneiter Landschaft ist es meistens nicht sehr kompliziert, Kinder so zu beschäftigen, dass sie jede Menge Spass haben. Verschneite Winterlandschaften bieten eine Fülle an Möglichkeiten für eine attraktive und kindgerechte Freizeitbeschäftigung. An regnerischen Wintertagen ist die Sache schon bedeutend schwieriger. Abhilfe schafft da bisweilen beispielsweise der Verein „Chindaktiv“. Er baut Turnhallen zu temporären Indoorspielplätzen um, die Kinder im Vorschulalter sonntagmorgens nutzen können. Hauptsponsor des Vereins ist seit 2013 der Versicherer Visana.
„Ä Halle wo’s fägt“
„Ä Halle wo’s fägt“ nennt sich das Projekt, mit dem Chindaktiv Turnhallen immer wieder in Indoorspielplätze verwandelt. Der Verein hat sich laut eigener Aussage zum Ziel gesetzt, „die Gesundheitsförderung von Kindern im Vorschulalter mit einfachen Mitteln und in räumlich vorhandenen Gegebenheiten zu fördern“.
Das „Ä Halle wo’s fägt“ Projekt begann bereits 2004. Damals gründete die Sportlehrerin Natasha Lee Fokas mit anderen Eltern den Verein, deren Präsidentin sie heute ist, berichtet Visana in seinem Versicherten-Magazin „Forum“ (Ausgabe 4/2015). Die erste Turnhalle, die damals zeitweise in einen Hallenspielplatz umgewandelt wurde, stand in Thurn. Die Sache war ein voller Erfolg, sodass das Projekt sich auch in anderen Städten verbreitet hat. In der vergangenen Saison wurden insgesamt bereits 51 Hallen in den sechs Kantonen Aargau, Bern, Luzern, Solothurn, Zug und Zürich zeitweise umgewandelt, damit Kinder im Alter bis zu sechs Jahren dort sonntags zwischen 9:30 und 11:30 Uhr spielen können. 
„Jede Halle wird mit einem erprobten und von Sportlehrern konzipierten Parcours eingerichtet. Die Kinder bewegen sich nach ihren Möglichkeiten, ihren Interessen und ihrem Können an den gewünschten Stationen“, berichtet „Chindaktiv“ auf der Vereinswebsite. Das jeweilige Team, das die Kinder in der Halle betreut, wird vom Verein weitergebildet und mit dem nötigen Material ausgerüstet, berichtet der Verein weiter. Aber dabei will der Verein nicht stehenbleiben. Neben dem Projekt "ä Halle wo's fägt" soll es künftig noch weitere Projekte für Kinder im Vorschulalter geben.
Visana engagiert sich vielfach
Visana engagiert sich nicht alleine bei „Chindaktiv“, sondern etwa auch bei den BSC Young Boys und bei der Women Sport Evasion in Lausanne. Für mehr Bewegung von Kindern (und ihren Eltern) hat Visana zudem passende Elemente in Zusatzversicherungen integriert. So bieten die beiden Zusatzversicherungen Ambulant II und Ambulant III unter anderem diverse Wellness- und Fitness-Schecks bis zu 350 Franken/Jahr   für Familien an. Das alleine reicht sicherlich noch nicht dafür aus, sich für eine der Ambulant-Versicherungen zu entscheiden. Aber es sind natürlich noch weitaus mehr Leistungen mit ihnen verbunden.
So zahlt „Ambulant“ beispielsweise auch Psychotherapie-Sitzungen bei nicht ärztlichen Therapeuten. Bei  Ambulant II gibt es etwa 60 Franken pro Psychotherapie-Sitzung für die ersten 20 Sitzungen, während danach 50 Franken/Sitzung für 40 weitere Sitzungen gezahlt werden. Sind mehrere Leistungen der Zusatzversicherung interessant, sollte man vielleicht einmal über einen Abschluss nachdenken?