Lücken der beruflichen Vorsorge – schliessen bitte!

Veröffentlicht am 30.10.2011.

Egal, ob man als Angestellter oder als Selbstständiger in der Schweiz arbeitet, das Drei-Säulen-System sichert die Existenz eines jeden. Die Möglichkeiten des Systems sollte man dabei möglichst komplett ausschöpfen.

Die drei Säulen der beruflichen Vorsorge

Zur ersten Säule des Drei-Säulen-Systems zählt man alle Versicherungen, die der Altersvorsorge der Gesamtbevölkerung dienen oder einer betroffenen Person im Falle einer Invalidität helfen. Auch die Hinterlassenen sind bei Tod des Versicherten gesichert.
Mit der zweiten Säule werden weitere Versicherungslücken mit der beruflichen Vorsorge geschlossen. Dadurch werden die Lebenshaltungskosten aller Berufstätigen im Falle einer schwerwiegenden Krankheit, der Arbeitsunfähigkeit oder einer vorzeitigen Pensionierung abgesichert.
Bei der dritten Säule unterscheidet man gebundene und freiwillige Leistungen. Die Vergleichsmöglichkeiten im Internet setzen.

Die berufliche Vorsorge der HOTELA-Versicherung

Wer auf Nummer sicher gehen und gleich alle Möglichkeiten des Drei-Säulen-Systems ausschöpfen möchte, sollte sich für die berufliche Vorsorge der HOTELA-Versicherung entscheiden. Nur die HOTELA bietet Arbeitnehmern und Selbstständigen alle Sozialversicherungsarten des Drei-Säulen-Systems. Wer sich für die HOTELA-Versicherung entscheidet, bekommt alle Sozialversicherungen, die er oder sie braucht. Die ca. 200 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der HOTELA helfen dabei auch den Menschen, die völlig neue Wege gehen wollen. Achtung, Fairness, Diskretion und Respekt sowie eine hervorragende und einfühlsame Betreuung gehören ebenso dazu wie eine ausführliche Beratung aller Versicherten. Tradition und zukünftige Entwicklungen in Sachen berufliche Vorsorge werden durch die Leistungen der HOTELA-Versicherung hervorragend miteinander verbunden. Mittlerweile vertrauen über 4.000 Unternehmen aus dem Hotel- und Gastronomiebereich der HOTELA-Versicherung und deren Dienstleistungen und Produktinnovationen und täglich werden es mehr. Für die berufliche Vorsorge ist es nie zu spät. Deshalb sollte man schnell handeln und umgehend ein Angebot anfordern.