National Suisse und Helvetia sind die neue Helvetia-Gruppe

Veröffentlicht am 24.10.2014.

Am 7. Juli wurde er angekündigt, am 20. Oktober vollzogen: der Zusammenschluss von Helvetia und Nationale Suisse zur neuen Helvetia-Gruppe. Helvetia hält nun 96,29% von Nationale Suisse. Im Rahmen des Vollzugs erhielten die Aktionäre von Nationale Suisse am 20. Oktober neue Helvetia Aktien zugeteilt. Jetzt können geplante Integrationsschritte sukzessive umgesetzt werden. Die durch den Zusammenschluss entstandene Gesellschaft firmiert unter der Marke Helvetia.
Gewinnpotenzial: über 500 Millionen Franken
In den nächsten Monaten wird eine neue starke Schweizer Versicherungsgruppe entstehen, heisst es in der Pressemitteilung zum Zusammenschluss, die am 20. Oktober auf Nationalesuisse.ch veröffentlicht wurde. Das Prämienvolumen der neuen Gesellschaft wird laut Pressemitteilung ungefähr neun Milliarden Franken erreichen und das Gewinnpotenzial liegt bei mehr als 500 Millionen Franken.
„Die neue Gruppe kombiniert die bewährten Stärken beider Häuser und schafft damit beste Voraussetzungen für eine gesunde Weiterentwicklung. Basis dafür bilden die starke Position in der Schweiz, attraktive europäische Markteinheiten sowie der besondere Schwerpunkt in internationalen Specialty Lines“, heisst es in der Mitteilung. Es wird voraussichtlich noch bis 2017 dauern, die rechtlich jetzt zusammengehörigen Gesellschaften auch organisatorisch komplett zusammenzuführen. Wann die angestrebte Dekotierung von Nationale Suisse vollzogen wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht klar.
Der Zusammenschluss begann im Juli
Der Zusammenschluss von Helvetia und Nationale Suisse startete am 7. Juli 2014 mit der Ankündigung, sich miteinander verbinden zu wollen. „ Am 8. August 2014 veröffentlichte die Helvetia Holding AG («Helvetia») ein öffentliches Kauf- und Tauschangebot für alle sich im Publikum befindenden Namenaktien der Schweizerische National-Versicherungs-Gesellschaft AG («Nationale Suisse»)“, heisst es in der Mitteilung. Nationale Suisse hat dieses Angebot von Anfang an unterstützt und den eigenen Aktionärinnen und Aktionären empfohlen, es anzunehmen, schreibt Nationale Suisse weiter. Seit dem 20. Oktober ist der Zusammenschluss vollzogen. Der 20. Oktober war laut Pressemitteilung auch der erste Handelstag der insgesamt 1.236.656 neu geschaffenen Helvetia-Namenaktien an der SIX Swiss Exchange.
Nationale Suisse: Schweizer Versicherer seit 1883
Die Nationale Suisse fusst auf der „Schweizerischen Lloyd Transport-Versicherungs-Gesellschaft“, die von 1863 bis 1883 existiert hat. 1883 wurde die „Neue Schweizerische Lloyd“ als Nachfolgegesellschaft gegründet und legte „damit den Grundstein für das heutige Unternehmen Nationale Suisse“, heisst es auf der Seite zur Geschichte von Nationale Suisse.
1898 erfolgte der Umzug der Gesellschaft nach Basel. Weitere Meilensteine der Gesellschaft waren die intensivierten Aufbauarbeiten in verschiedenen europäischen Ländern ab 1963, die Nutzung des Markennamens Nationale Suisse seit 2006 und das 125-Jahres-Jubiläum im Jahr 2008.
Nationale Suisse verzeichnete im Geschäftsjahr 2013 gebuchte Bruttoprämien in Höhe von 1,495 Milliarden Franken, was ein Minus von 1,2 Prozent gegenüber dem Geschäftsjahr 2012 bedeutete. Der Gewinn lag zum 31.12.2013 bei 104.514 Franken, was einem Plus von einem Prozent im Vergleich zum Vorjahr entsprach.