News


Zurich Studie: Auswandern? Oder doch lieber nur reisen?

Über 37% aller Schweizer haben bereits einmal eine Auswanderung in ein anderes Land erwogen oder sogar bereits eine Auswanderung realisiert. Das hat eine aktuelle internationale Umfrage der Zurich Insurance Group zum Thema „Emigration“ ergeben. Für die Studie wurde in insgesamt zwölf Ländern eine Stichprobe von jeweils 500 bis 1.000 Einwohnern befragt. Mit dem Ergebnis von 37,2% liegt die Schweiz leicht über dem Durchschnitt aller Länder, der 36,7% erreicht. Deutschland kam in der Studie auf 34,7%, während der Anteil der im Prinzip Ausreisewilligen in Russland mit 63,8% recht hoch liegt. Zurich Emigrationsstudie – weitere Ergebnisse Von denjenigen, die in den einzelnen Ländern bereits erwogen haben,...

Weiterlesen


Mobiliar: Hochwasserschutz für Lyssach

Insgesamt 30 Millionen Franken hat der Versicherer Mobiliar seit dem Hochwasser 2005 in Präventionsprojekte investiert. Mit dem Geld wurden in der gesamten Schweiz über 60 Projekte unterstützt. Das jüngste Engagement: Die Mobiliar unterstützt den Hochwasserschutz der Gemeinde Lyssach im Kanton Bern. Ein Rückhaltebecken in Lyssach In der Region, in der Lyssach liegt, hat es zuvor bereits fünf Hochwasserschutz-Projekte gegeben, an denen sich die Mobiliar finanziell beteiligt hat. Die Projekte wurden in Fraubrunnen, Büren zum Hof, Münchringen, Bätterkinden und Burgdorf verwirklicht und von der Mobiliar mit einer Gesamtsumme von über 1,3 Millionen Franken unterstützt. In Lyssach wird...

Weiterlesen


Die passenden Versicherungen für die Winterferien

Die Winterferien rücken langsam näher. Viele haben die Skis bereits aus dem Keller geholt oder das Board wieder auf Vordermann gebracht. Damit die Skiferien jedoch unbesorgt und erholsam verlaufen, sollte ein passender Versicherungsschutz vorhanden sein. Neben der Unfallversicherung sollten noch ein paar andere Risiken bedacht und allenfalls abgesichert werden. Privathaftpflichtversicherung Gemäss der Schweizerischen Unfallsversicherungsanstalt (SUVA) verunfallen durchschnittlich 66'000 Personen der Schweizer Bevölkerung auf Pisten im In- und Ausland. Jedoch muss bedacht werden, dass man nicht nur selbst verunfallen, sondern auch für einen Unfall verantwortlich gemacht kann – etwa wenn man jemandem versehentlich die Vorfahrt nimmt. Das kann te...

Weiterlesen


SMS-Abofallen: Bestehen Sie auf ihr Recht!

Manchmal geht wirklich alles ganz schnell. Bisweilen surft man mit einem Smartphone im Internet und plötzlich taucht im Display ein Werbefenster auf. Man schliesst es und und stimmt dabei – ohne es zu wissen – bisweilen zugleich einem Abo zu, dem man eigentlich nie zugestimmt hätte. Das mag rechtlich problematisch sein, bringt einem aber erst einmal finanzielle Forderungen, die man abwehren muss. Keine Frage: Manch ein Mehrwertdienst-Anbieter bewegt sich mit seinen Methoden, neue „Kunden“ zu gewinnen, am Rand der Legalität oder geht bisweilen möglicherweise auch darüber hinaus. Hilfe bei ungewollt abgeschlossenen SMS-Abos kann der Weg zur Schlichtungsstelle Telekommunika...

Weiterlesen


Studie: Zukunft der Versicherungen liegt in digitalen Angeboten

Im Zuge der Digitalisierung soll sich die Interaktion zwischen Kunde und Versicherung in Zukunft vereinfachen. Gemäss einer Studie des Managementberatungs-, Technologie- und Outsourcing-Dienstleisters Accenture planen mehr als drei Viertel der europäischen Versicherer einen Ausbau ihrer Investitionen in die digitale Transformation ihrer Kundenkontakt- und Vertriebsfunktionen. Kunden erwarten webbasierte Kommunikation Im Vergleich mit anderen Branchen hat sich im Versicherungswesen bezüglich Digitalisierung bisher wenig getan. Ein Grund dafür mag die tiefe Kontaktfrequenz mit Kunden bei langfristigen Produkten wie Lebensversicherungen sein. Jedoch erwarten die Versicherungsnehmenden zunehmend auch von ihrem Anbieter, dass die Kommunikation vereinfacht wird und digital stat...

Weiterlesen


Schweiz: Höchste Lebenserwartung im weltweiten Vergleich

Erstmals ist die Schweiz im Vergleich der Lebenserwartung weltweiter Spitzenreiter. Wie die Onlineausgabe der Zeitung „Schweiz am Sonntag“ berichtet, liegt die Lebenserwartung in der Schweiz laut Gesundheitsstatistik 2013 der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) mittlerweile vor der in Japan und erreicht einen Wert von 82,8 Jahren für heute Geborene. Das ist natürlich sehr erfreulich, weil es bedeutet, dass künftige Schweizer Generationen sich nach ihrem Berufsleben noch viele angenehme Jahre gönnen können. Das bedeutet aber auch, dass es noch wichtiger wird, sich um eine passende Altersvorsorge Gedanken machen, die über die gesamte und im Durchschnitt länger gewo...

Weiterlesen


Allianz Suisse: Plus bei Gewinn und operativem Ergebnis

Der Versicherer Allianz Suisse konnte sowohl sein operatives Ergebnis als auch seinen Gewinn im dritten Quartal 2013 steigern. Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum gab es beim operativen Ergebnis ein Plus von 5,3% auf 245,1 Millionen Franken und beim Gewinn gar ein Anstieg um 29,2% auf 195,4 Millionen Franken. Allianz Suisse: Ergebnisse im Detail Im Nichtlebengeschäft des Versicherers überzeugten vor allem die Motorfahrzeugversicherungen, die sich mit einem Plus von 1% als treibende Kraft für ein gutes Quartalsergebnis erwiesen haben, berichtet die Allianz Suisse. Bei den Brutto-Prämieneinnahmen der gesamten Nichtleben-Versicherungen im Angebot von Allianz Suisse gab es ein leichtes Plus um 0,1% auf etwa 1,677 Milliarden Franken. Im Nett...

Weiterlesen


Meine EGK – App mit vielen Vorteilen

„Versicherung“, „Kochen“ und „Bewegung“ sind die drei inhaltlichen Komponenten der App des Krankenversicherers EGK. Mit ihr möchte die EGK einerseits dazu beitragen, Versicherungsvorgänge für die Patienten zu vereinfachen, andererseits möchte sie ihnen mit den Elementen „Gesund essen“ und Gesund bewegen“ Tipps für ein gesünderes Leben bieten. Die drei Module der EGK App Die EGK App bietet dem Kunden in ihrem Versicherungs-Modul „sämtliche Informationen über die eigenen Versicherungsprodukte, die Versichertenkarte und ihre Bedeutung, die Angaben zur zuständigen Agentur sowie eine Feedback-Funktion, wenn man sich via SMS an die EGK-Sachbearbeitenden wenden möchte“, heisst es im EGK Magazin „Mir zlieb“. Z...

Weiterlesen


Lärm als häufige Ursache für Streit unter Nachbarn

Eine mögliche Lärmbelästigung, die ein Hausbesitzer oder Mieter aufgrund des Verhalten eines anderen Hausbesitzers oder Mieters erdulden muss, ist einer der häufigeren Gründe für Streitigkeiten zwischen Nachbarn. Das Bundesamt für Umwelt zitiert eine Studie aus dem Jahr 2007, laut der sich zur damaligen Zeit 18,6% der Befragten „durch Lärm in der Nachbarschaft ihrer Wohnung belästigt fühlten“. Die 18,6% entsprachen - umgerechnet auf die Schweizer Gesamtbevölkerung - etwa 1,4 Millionen Betroffenen. Um Streit zwischen Nachbarn zu vermeiden, ist es wichtig, dass alle einige Regeln sowie die vorgegebenen Ruhe- und Nachtzeiten beachten. Tipps dafür bieten beispie...

Weiterlesen


Grosse Unterschiede bei Preisen von Tierärzten

Die Kosten der medizinischen Tierbehandlung in der Schweiz können immens unterschiedlich sein, abhängig vom Tierarzt, den man aufsucht. Die Gesellschaft Schweizer Tierärzte engagiert sich jetzt dafür, das möglicherweise durch eine standardisierte Leistungsliste zu ändern. Das berichtet das Magazin Espresso des Schweizer Radio und Fernsehens (SRF). Für Kunden von Tierärzten könnte solch eine Liste mehr Transparenz bei den Tierarztkosten bedeuten. Preisunterschiede sind immens Vergleicht man etwa die Preise für die Kastration von Katern, findet man Preise zwischen 64 und 150 Franken, berichtet das Magazin Espresso. Das bedeutet: Der Preis für ein- und dieselbe Behandlung ...

Weiterlesen