Tiergesundheit und Finanzen schützen – mit Helvetia PetCare

Veröffentlicht am 20.06.2013.

Wer mit Tieren zusammenlebt und seine Tiere liebt, möchte ihnen auch im Fall von Krankheit oder Verletzungen die bestmögliche Hilfe bieten. Das kann allerdings – je nach notwendiger Behandlung – ohne Versicherung schnell teuer werden. Eine Tierkrankenversicherung trägt dazu bei, dass die Kosten im bezahlbaren Bereich bleiben und Versicherer wie die Helvetia bieten solch einen Versicherung in diversen Varianten an. Neben einem allgemeinen Basisschutz für Hunde und Katzen gibt es auch einen Komfortschutz sowie weitere Varianten wie etwa einen reinen OP-Schutz oder einen Spezialtarif für Jagd- und/oder Arbeitshunde.
Die richtige Variante suchen und finden
Zwei Fragen bestimmen bei der Helvetia wie bei anderen Versicherern grundsätzlich die Auswahl der richtigen Versicherungsvariante für Hund oder Katze: 1) Welche Leistungen sollen a) auf jeden Fall, b) unter Umständen, c) nicht unbedingt ins Versicherungspaket integriert sein und 2) was darf die Versicherung eigentlich kosten? Sollten sich zum gewünschten Preis nicht einmal die Leistungen finanzieren lassen, die man unbedingt im Versicherungspaket haben möchte, muss man neu überlegen, ob man nicht bereit ist, doch ein bisschen mehr auszugeben? Oftmals ist es jedoch so, dass man überrascht ist, wie wenig eine Tierkrankenversicherung vergleichsweise kostet, sodass mehrere Varianten der Versicherung in Frage kommen. Für Hunde und Katzen gibt es bei der Helvetia PetCare-Versicherungen die drei Varianten Basis, Komfort und OP. Die Variante „OP“ ist ein grundlegender Schutz, der Leistungen für Operationen inklusive der Vor- und Nachbehandlungen (ohne Kastration) übernimmt. Dabei liegen die Jahreshöchstleistungen für Hunde bei 3.000 und für Katzen bei 2.000€.
Die maximale Versicherungssumme wird bei der Helvetia PetCare-Versicherung in Euro angegeben, weil die Versicherung nicht nur von Schweizern, sondern beispielsweise auch von Deutschen und Österreichern abgeschlossen werden kann. Möchte man seinen Hund oder seine Katze umfangreicher versichern, kommen die Varianten „Basis“ und „Komfort“ in Frage. Bei Hunden liegt die „Jahreshöchstleistung für ambulante und stationäre Heilbehandlungen einschliesslich Medikation und Operationen“ in der Basis-Variante bei 2.500€ und in der Komfortversion bei 5.000€. Für Katzen betragen die Werte dagegen 2.000 und 3.000€. Zusätzlich zahlt die Komfort- im Gegensatz zur Basisversion Unterbringungskosten fürs Tier bei einem Krankenhaus- oder REHA-Aufenthalt des Tierhalters. Sie betragen 10€ pro Tag bei Hunden und 5€ pro Tag bei Katzen und zwar ab dem zweiten Tag und für maximal 30 Tage im Jahr. Bei der Komfortvariante gibt es zudem a) eine Gesundheitsvorsorgepauschale in Höhe von 100€ für Impfungen, Wurmkuren, Floh- und Zeckenmittel sowie ähnliche Dinge, b) eine Kostenbeteiligung bis zu einer Maximalsumme bei Kastrationen sowie c) ein Kostenersatz für Physiotherapie nach einer Operation für Hunde (maximal 400€ pro Jahr). Eine Spezialversicherung mit eigenen Konditionen existiert für Jagd- und Arbeitshunde, wobei es für Jagdhunde zusätzlich eine spezielle Jagdhundeunfallversicherung gibt. Schliesslich existiert noch ein Zusatztarif, der speziell für Hundezüchter konzipiert wurde.
Und was kostet die Sache?
Ein Eintritt in die Helvetia PetCare-Versicherungen ist bereits ab einem Alter des Tieres von zwei Monaten möglich; eine Ausnahme ist die Jagdhunde-Unfallversicherung, bei der die Hunde mindestens fünf Monate alt sein müssen. Bei Tieren ab einem Alter von vier Jahren oder bei einer Vorerkrankung eines jüngeren Tieres ist eine Gesundheitsuntersuchung nötig. Zu den Preisen der Helvetia PetCare lässt sich pauschal nicht viel sagen. Grundsätzlich gilt jedoch: Ab zwei Tieren in einem Vertrag gibt es zehn und ab fünf Tieren in einem Vertrag 15 Prozent Rabatt. Drei Prozent Rabatt erhält man, wenn man bei einem Tier bis zu einem Alter unter vier Jahren einer Gesundheitsuntersuchung vor Versicherungsbeginn zustimmt. Ab einem Alter von acht Jahren des Tieres erhöht das Alter die zu zahlende Prämie.
Quellen
https://www.helvetia.com/de/content/de/privatkunden/tierkrankenversicherung.html
https://www.helvetia.com/de/content/dam/helvetia/de/content/de/Dokumente/Downloadcenter/Prospekt_PetCare.pdf