Die Reiseversicherung - Wichtige Informationen

Wer reist, geht nicht alltägliche Risiken ein. Hier hilft eine Reiseversicherung, um sich gegen diese Risiken zu schützen. Doch nicht immer sind die Angebote der Versicherer transparent und oft weiss der Versicherte gar nicht, welche Leistungen im Schadenfall überhaupt übernommen werden.

Informieren Sie sich nachfolgend welche Leistungen von einer Reiseversicherung erbracht werden:

Die Reiseversicherung

Der Abschluss einer Reiseversicherung gehört zur Reisevorbereitung. Sie bietet Ihnen die Möglichkeit, sich für wenig Geld vor finanziellen Folgen von Krankheiten, Unfällen und Naturkatastrophen abzusichern. In der Regel enthält sie einen Annullierungsschutz und eine Personen-Assistance.

Fragen, Unklarheiten?

Eine Fachperson analysiert Ihre Angaben und stellt für Sie eine Offerte für das am besten passende Angebot zusammen. Kostenlos und unverbindlich.

Jetzt Offerte anfordern

Wann zahlt die Versicherung?

Annullierungsschutz:
Die Reiseversicherung übernimmt die Kosten, wenn Sie die Reise gebucht und bereits bezahlt haben und diese aus einem Grund nicht angetreten werden kann.

Personen-Assistance:
Hier profitieren Sie von einer Kostendeckung bei einer frühzeitigen Rückreise, einer Bergung oder einer Rettung, die aufgrund von während der Reise eintretenden Risiken entstehen. Aber auch eine vorübergehende Heimkehr oder zusätzlich verursachte Hotelaufenthalte sind gedeckt.

Zu beachten!

Annullierungsschutz:
Beachten Sie, dass der Annullierungsschutz europaweit oder weltweit auch explizit für die Schweiz gilt. Tipp: Wenn Sie eine Jahres-Reiseversicherung abschliessen, können Sie die angebotene „obligatorische“ Annullierungskosten-Versicherung weglassen.

Personen-Assistance:
Ihre Grundversicherung der Krankenkasse bezahlt für die Transportkosten frühzeitiger Heimkehr maximal 5'000 Franken. Weiter muss die Personen-Assistance weltweit und explizit für die Schweiz gelten. Sie haben auch die Möglichkeit, die Personen-Assistance ohne Annullierungsschutz abzuschliessen.

Gedeckte Risiken

Der Annullierungsschutz Ihrer Reiseversicherung deckt folgende Risiken:

  • Unfall
  • Erkrankung
  • Todesfall
  • Naturkatastrophen
  • Epidemien
  • Unruhen im Ferienland
  • Transportausfall
  • Arbeitsplatzverlust kurz vor der Anreise

Die Personen-Assistance deckt weitere Risiken wie:

  • Erkrankung
  • Naturkatastrophen
  • Politische Unruhen
  • Erkrankungen und Unfall des Reisenden oder einer nahestehenden Person

Wann lohnt sich eine Jahres-Reiseversicherung?

Beim Annullierungsschutz lohnt sich eine Jahresreiseversicherung erst bei einem mittel- bis hochpreisigen Ferienarrangement. Bei der Personen-Assistance ist eine Jahres-Reiseversicherung bei Reisen in Problemländer und bei Extermreisen zu empfehlen.

Wichtige Hinweise zum Abschluss einer Reiseversicherung

Bevor Sie eine Reiseversicherung abschliessen, beachten Sie bitte folgende wichtige Hinweise:

  • Überlegen Sie sich, welche Risiken Sie abdecken wollen. Die grössten Risiken sind die Reiseabsage (Annullierung), Reisezwischenfälle und die Heilungskosten bei Krankheit.
  • Es besteht die Möglichkeit, die Reiseversicherung in Ihrem Reisebüro temporär auf die Dauer der Reise zu versichern. Reisen Sie mehrmals jährlich oder planen Sie einen Familienurlaub, lohnt sich der Abschluss einer Jahres-Reiseversicherung.
    -Haben Sie schon eine Reiseversicherung, können Sie die Annullierungskosten-Versicherung beim Buchen ablehnen.
  • Feriengepäck versichern: Nutzen Sie zu diesem Zweck Ihre Hausratversicherung. Für diesen Zweck gibt es den Zusatz „Einfacher Diebstahl auswärts“. Dieser Schutz gilt ebenfalls für das ganze Jahr zu Hause. -Beachten Sie aber: Wenn Sie eine separate Gepäck-Versicherung abschliessen, ist das Gepäck nicht nur gegen Diebstahl, sondern auch gegen Transportschäden versichert.

Arzt- und Spitalkosten werden von der Reiseversicherung nicht übernommen. Die erwähnten Vorschüsse für diese Kosten in der Höhe von maximal 5 000 Franken müssen Sie der Versicherung zurückbezahlen.

Aussereuropäische Reisen

Für Ferien in Europa genügt die obligatorische Grundversicherung Ihrer Krankenkasse. Beachten Sie aber, dass Sie die „Europäische Krankenversicherungskarte“ mit sich tragen. Damit verhindern Sie, dass die Rechnungen nicht vor Ort bezahlt werden müssen.

Für aussereuropäische Reisen reichen die obligatorische Grundversicherung Ihrer Krankenkasse und die Unfallversicherung nicht aus. Denn diese decken nur das Doppelte dessen, was die Behandlung beim Arzt oder im Spital im Wohnkanton gekostet hätte. Da aber die Gesundheitskosten in Ländern wie der USA, Japan oder Australien erheblich höher sind als hier, ist der Abschluss einer Zusatzversicherung empfehlenswert – eigentlich zwingend.