Haftpflichtversicherung – aber welche denn?

Veröffentlicht am 16.11.2011.

Privatpersonen können eine Privathaftpflichtversicherung abschliessen, um sich bei von ihnen verursachten Schäden, für die sie haften müssen, eine finanzielle Unterstützung durch eine Versicherung sichern. Allerdings gibt es Fälle, bei denen die Privathaftpflichtversicherung nicht greift. Dafür haben Versicherungsgesellschaften weitere, spezielle Haftpflichtversicherungen in ihr Angebot integriert.

Tierhalter-Haftpflichtversicherung

Es gibt so viele verschiedene Situationen, in denen etwas geschehen kann, für das man anschliessend finanziell haftet. Nehmen wir etwa an, der Haushund beisst einen Passanten. Das ist in der Regel keine Situation, bei der eine normale Privathaftpflicht-Versicherung greift. Es bedarf daher einer speziellen Tierhalter-Haftpflichtversicherung, um sich vor den möglichen finanziellen Folgen in solch einem Fall zu schützen. Im Rahmen dieser Variante der Haftpflichtversicherung zahlt die Versicherung in der Regel berechtigte Schadensforderungen, die durch Tiere verursacht wurden, maximal bis zur vereinbarten Versicherungssumme. Unberechtigte oder zu hohe Forderungen werden von der Versicherung abgewehrt. Versichert sind bei dieser Versicherung des Anbieters auch Tierhüter, also Menschen, bei denen das Tier des Versicherten in Obhut gegeben wurde.

Weitere Varianten der Haftpflichtversicherung

Eine Gewässerschaden-Haftpflichtversicherung kommt beispielsweise für diejenigen in Frage, die mit Öl heizen und einen Öltank an einem Ort aufgebaut haben, an dem Heizöl im ungünstigsten Fall in die Umgebung austreten und Erdboden verseuchen könnte. So etwas kann den Besitzer des Tanks ohne Gewässerschaden-Haftpflichtversicherung teuer zu stehen kommen. Die Versicherung übernimmt – je nach Variante – beispielsweise die Schadensbeseitigung und zahlt bei Schäden, die durch ausgetretenes Öl beispielsweise an Gebäuden oder Fussböden entstanden sind. Speziell für Bootsbesitzer ist die Bootshaftpflichtversicherung konzipiert. Sie greift etwa dann, wenn der Versicherte mit seinem Boot Schäden an einem anderen Boot verursacht und ist für das Schippern in den Gewässern einiger Länder vorgeschrieben.
Weitere Haftpflichtversicherungen, die in Sonderfällen sinnvoll sein können, sind die Jagd- und die Bauherrn- und Grundbesitzer-Haftpflicht. Die Jagd-Haftpflichtversicherung gehört dabei zu den Gesetzen, die eine gesetzliche Vorschrift für Jäger in der Schweiz sind.