Hanteltraining: Sport mit vielen Vorteilen

Veröffentlicht am 21.11.2014.

Fitnesstraining mit freien Gewichten liegt im Trend, berichtete jüngst die Website Krankenversicherer.ch, die vom Verband der kleinen und mittleren Krankenversicherer RVK betrieben wird. Und sie nannte gleich auch mehrere Gründe dafür: So simulieren Übungen mit freien Gewichten Bewegungsabläufe aus dem Alltag und fördern das Zusammenspiel der einzelnen Muskelgruppen, während Maschinentraining nur einzelne Muskelgruppen aktiviert, heisst es auf Krankenversicherer.ch weiter. Und es gibt noch weitere Vorteile des Hanteltrainings.

Hanteltraining fördert die Fettverbrennung

Eine erhöhte Fettverbrennung und ein gesteigerter Muskelaufbau aufgrund ausgeschütteter Hormone ist ein weiterer vom RVK genannter Vorteil des Hanteltrainings. Hanteltraining kann zudem die Reaktionszeit verbessern, sodass sich das Verletzungsrisiko bei Stürzen reduziert.

Tipps für effizientes Hanteltraining

Das Gesundheitsportal Onmeda.de nennt diverse Tipps für ein effizientes Hanteltraining. Wichtig sei eine technisch saubere Ausführung der Übungen, wobei Anfänger acht bis 20 Empfehlungen wählen sollten. Sobald das Training schwer wird, sollte man ausatmen, wird Dr. Heinz Kleinöder vom Institut für Trainingswissenschaft und Sportinformatik an der Deutschen Sporthochschule Köln auf Onmeda.de zitiert. Er empfiehlt für den Anfang drei zehnminütige Trainingseinheiten pro Woche sowie Gewichte, die etwa 30 Prozent der Maximalkraft in Kilogramm entsprechen, „die man bei der jeweiligen Übung höchstens schaffen könnte“. Zusätzlich gilt: Bestenfalls konzipiert man sein Hanteltraining als Anfänger so, dass nicht nur isoliert einzelne Körperteile angesprochen werden, sondern dass das Training den Körper ganzheitlich trainiert.

Zusatzversicherungen fördern Fitness finanziell

Wer regelmässig auf Fitness setzt, was eine ausgesprochen gute Idee ist, könnte überlegen, ob eine passende Zusatzversicherung bei einer Offerten, um die verschiedenen Angebote vergleichen zu könnnen.