SwissLife – Fondsgebundene Rentenversicherung

Veröffentlicht am 26.09.2011.

Fondsgebundene Rentenversicherungen sind stets wirtschaftlichen Schwankungen ausgesetzt. Der Lebensversicherer Swiss Life hat sich nun zwei neue Modelle der Rentenversicherung ausgedacht, damit auch in Zeiten möglicher Finanzkrisen und steigender Inflation eine attraktive Rente aufgebaut werden kann.
Eine der beiden neuen Varianten der Swiss Life ist das „Swiss Life Fondspaket Sachwerte“. Bei ihm entfallen gleich hohe Anlagesummen auf Aktien-, Misch- und Rentenfonds. Durch die Mischung aus risikoreicheren Anlagen mit höheren Renditechancen und sicherheitsorientierten Anlagen entsteht eine Anlage mit ausgewogenem Chancen-Risiken-Verhältnis, wobei die breite Streuung Verlustrisiken minimiert.
Der „Swiss Life Franken Police“ bietet die zweite neue Anlagemöglichkeit bei der fondsgebundenen Rentenversicherung von Swiss Life. Versicherte mit einer der beiden fondsgebundenen Rentenversicherungen „Swiss Life Temperament“ oder „Swiss Life Rürup-Rente“ haben nun Zugriff auf den Rentenfonds „Swiss Life Fund Bond Swiss Francs“. Er investiert mindestens zwei Drittel seines Geldes in Wertpapiere in Schweizer Franken mit festen oder variablen Zinsen. Für die Geldanlage sind in diesem Fall die beiden Swiss Life Töchter Swiss Life Funds und Swiss Life Asset Management verantwortlich. Sie verwalten laut eigener Angaben derzeit ein Anlagevermögen von 165 Millionen Euro.
Swiss Life bezeichnet sich selbst als die Nummer 1 der finanziellen Vorsorge in der Schweiz und konnte seinen Betriebsgewinn im ersten Halbjahr 2011 um neun Prozent auf 452 Millionen Schweizer Franken steigern. Zugleich gab es eine Prämiensteigerung um elf Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 5.856 Millionen Schweizer Franken.